B01 Barcamp Selbstcoaching für inneren Frieden und Einklang (Bremen)

B01 Barcamp Selbstcoaching für inneren Frieden und Einklang (Bremen)

Wie können wir in einer aus den Fugen geratenen Welt aus uns selbst heraus zum inneren Frieden und Einklang finden?

Das Barcamp Selbstcoaching für inneren Frieden und Einklang ist eine "Sich-Einbring-Konferenz" für alle am Thema interessierten Menschen, unabhängig von ihren Vorkenntnissen. Ein Themenschwerpunkt ist der Erfahrungsaustausch rund um das Selbstcoaching mit der FriedensWerkzeugKiste.

Das Barcamp setzt die (durch Corona unterbrochene) Tradition des KLOPF-Barcamps fort, das bereits 6 mal in Bremen stattgefunden hat. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen gibt es einen regen Austausch auf Augenhöhe in der gemütlichen Atmosphäre meiner neu gestalteten und erweiterten Praxis in der Bremer Innenstadt. Aus Platzgründen ist die Teilnehmerzahl auf 20 beschränkt.

Die Inhalte des Barcamps stimmen die Anwesenden zu Beginn eines jeden Konferenztages gemeinsam ab. Dabei ist Raum für alles Mögliche von Präsentationen über Übungen, Brainstormings bis hin zu Live-Demos.

Ablauf eines Barcamp-Tages

Zu Beginn gibt es eine kurze Vorstellungsrunde, bei der sich jeder Teilgeber mit Namen, Herkunftsort sowie drei Schlagworten zu seinen aktuellen Interessen und Gedanken vorstellt.

Anschließend wird der Ablauf gemäß den Interessen der Anwesenden gestaltet. Dazu schlagen die Teilgeber (so nennen wir die auf einem Barcamp Anwesenden) einzeln oder als Gruppe Session-Themen vor. Eine Session ist in der Regel 45 Minuten lang, ihre Form ist frei wählbar: Es kann ein Vortrag oder ein Workshop sein, aber auch ein Brainstorming, eine Übung oder etwa die Gründung einer Projektgruppe etc. Der Vorschlagende muss nicht Spezialist für das Thema sein. Wichtig ist vielmehr das persönliche Interesse am Thema bzw. der Wunsch, etwas zu erfahren, mitzuteilen oder gemeinsam zu erarbeiten. Durch das anschließende unverbindliche (!) Aufzeigen auf die Frage „Wer hat Interesse?“ wird die Zahl der potentiellen Interessenten ermittelt. Melden sich genügend Teilgeber, bestimmt der Initiator durch Eintragung im Sessionplan den Raum und die Zeit der Session. Bei einem abzusehenden Zeitbedarf von über 45 Minuten können mehrere zusammenhängende Zeitblöcke in einem Raum belegt werden.

Jede Session wird von ihrem Initiator bzw. ihren Initiatoren geleitet. Der Besuch einer Session ist in jeder Hinsicht freiwillig. Auf einem Barcamp ist es völlig OK, ohne jegliche Rechtfertigung eine Session spontan zu verlassen oder dazu zu kommen. Es gilt sogar als unhöflich, in einer Session zu bleiben, die einen aus welchem Grund auch immer nicht interessiert. Man kann sich auch eine Auszeit nehmen und draußen in der Sonne oder in der Küche bei einem Kaffee mit anderen Sessionaussteigern plaudern.

Innerhalb einer Session sind alle Teilgeber eingeladen, sich ggf. an der gemeinsamen Protokollierung zu beteiligen. Wir nutzen dafür Google-Docs.

Entsteht im Verlauf des Tages der Wunsch nach einer weiteren Session, so kann sie per Eintrag auf einem noch freien Platz im Sessionplan spontan anberaumt werden.

Das Barcamp endet mit einer Abschluss- und Feedbackrunde. Jeder Teilgeber kann außerdem mitteilen, für welche Aktivität(en) in naher Zukunft ihn das Barcamp motiviert hat, quasi als individueller Call-to-Action.

Mehr über das Barcamp als Konferenzformat erfährst du auf meinem YouTube-Kanal am Beispiel des von mir organisierten und dokumentierten RotaryBarcamps.

 

Veranstaltungsinformationen

Beginn Samstag, 21. 10. 2023, 10:00
Ende Sonntag, 22. 10. 2023, 17:00
Preis 50,00€
Veranstaltungsort Bremer Zentrum für Klopfakupressur

Location Map