Im Coaching geht es um Mittel und Wege zur Erhaltung oder Steigerung von Lebensqualität. Ein Anlass für ein Coaching kann sich überall dort ergeben, wo eine Veränderung wünschenswert erscheint.

Das Burn-Out-Symdrom oder Erschöpfungsdepression ist eine weit verbreitete Krankheit mit starken psychischen Wirkfaktoren und unübersehbarer Ansage. Prävention ist möglich - und in der Regel empfehlenswert.

Wer von Rede- oder Prüfungsstress betroffen ist, empfindet Stress beim Vortragen vor Leuten bzw. in mündlichen oder schriftlichen Prüfungen. Unter Stressempfinden lässt die Leistung oft erheblich nach, bis hin zur totalen Blockade.

Sie finden einfach keine Partnerin / keinen Partner? Und wenn doch, gibt es immer wieder Probleme und die Beziehung zerbricht wieder? In solchen Fällen kann ein Beziehungscoaching helfen.

Die Harmonie in Ihrer Partnerschaft geht immer mehr verloren? Sie beginnen, aneinander vorbei zu leben? Ihre Kinder werden zum Hauptgrund, sich nicht zu trennen? Ein Paarcoaching kann helfen, zu einer erfüllten Beziehung (zurück) zu finden.

Ein Entscheidungscoaching kann hilfreich sein, wenn sie sich schwer oder gar nicht entscheiden können oder mit einer bereits getroffenen Entscheidung hadern. Kommt dies öfter oder gar regelmäßig vor, gilt es, das zugrunde liegende Muster zu erkennen und zu entmachten.

Kommunikation mit Kollegen verbessern, Stress und Blockaden auflösen oder im weitesten Sinne besser vorankommen: Die Ziele eines Businesscoachings sind sehr individuell. Dementsprechend breit gefächert sind die eingesetzten Methoden.

Gesundheit ist Voraussetzung für Lebensqualität. Emotionale (Wahl)freiheit und innerer Frieden stärken das Immunsystem und das Wohlbefinden. Ein Gesundheitscoaching hilft, die Gesundheit länger zu erhalten und der Entwicklung von Krankheiten den psychischen Nährboden zu entziehen.