Die heute bekannte Klopfakupressur wurde von dem amerikanischen Psychotherapeuten Dr. Roger Callahan Anfang der 1980er Jahre initiiert und seither vielfach weiterentwickelt. Klopfakupressur verbindet Elemente der Traditionellen Chinesischen Medizin, der Kinesiologie und des NLP zu einer in Coaching, Psychotherapie und Selbstanwendung einsetzbaren psychologischen Methode.

Anfänge

1981 entdeckte der amerikanische Psychotherapeut Dr. Roger Callahan, dass Phobien und Ängste durch einfaches Klopfen mit den Fingern auf bestimmten (Akupunktur-) Punkten an der Körperoberfläche binnen kürzester Zeit nachhaltig entmachtet werden konnten. Offenbar konnten die emotionalen Störungen dadurch "gestört" und damit den Phobien und Ängsten ihre emotionalen Grundlagen entzogen werden.

Aufbauend auf seine Beobachtungen entwickelte Dr. Callahan die erste Klopfakupressurmethode Thought Field Therapy (TFT) und gab sie in Seminaren weiter. Der Ingenieur Gary Craig war einer seiner Schüler. Er vereinfachte TFT enorm, ohne dass die Wirksamkeit darunter zu leiden schien und nannte seine Weiterentwicklung EFT ("Emotional Freedom Techniques" *). Diese neue Klopfakupressurvariante war leicht erlernbar und ermöglichte in erstaunlich vielen Fällen gute Resultate brachte, sogar in der Selbstanwendung. Gary Craig setzte sich zum Ziel, das enorme Potential zur Bearbeitung emotional bedingter Beschwerden und Krankheiten möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen und stellte in den späten 1990er Jahren eine sehr ausführliche Anleitung zum kostenlosen Download bereit. Dadurch verbreitete sich die Klopfakupressur schnell weltweit, besonders auch in Deutschland.

Klopfakupressur im deutschsprachigen Raum

Der in 2006 von einer Gruppe von Klopfakupressur-begeisterten Personen gegründete Verband für Klopfakupressur e.V. hat zum Zwecke der Vereinheitlichung und Strukturierung deutschsprachiger Klopfakupressur-Ausbildung einen Standard ins Leben gerufen. Dieser wird seither kontinuierlich weiterentwickelt und umfasst derzeit (2017) vier Ausbildungsmodule.

KLOPF-Tutorial

Meine Kollegin Regine Kroll und ich entwickeln seit 2016 das KLOPF-Tutorial als erstes deutschsprachiges Online-Tutorial zur Klopfakupressur, welches den curricularen Klopfakupressur-Standard des Verbands inhaltlich ausführlich beschreibt. Im KLOPF-Tutorial finden sich neben zahlreichen Artikeln und Fallbeispielen auch ein Forum, in dem Fragen gestellt werden können. Ein (sehr kleiner) Bestandteil des Tutorials ist eine Kurzanleitung Klopfakupressur zur Selbstanwendung auf einer Seite, die auch an dieser Stelle downloadbar ist:

Systemische Klopfakupressur

Auch über den Standard des Verbands für Klopfakupressur e. V. hinaus hinaus wird die Klopfakupressur vielfach weiterentwickelt. Die von mir in 2007 initiierte Systemische Klopfakupressur erweitert die Standard-Klopfakupressur um die Einbeziehung der Wahrnehmung von Emotionen Anderer sowie einen konsequent würdigenden Umgang mit Einwänden. Seit 2012 gebe ich diese Methode in Seminaren weiter. Seit 2015 entwickeln meine Kollegin Regine Kroll und ich die Systemische Klopfakupressur gemeinsam weiter. Der aktuelle Stand der Systemischen Klopfakupressur ist im KLOPF-Tutorial dokumentiert.

Anwendungsgebiete der Klopfakupressur

Erfahrene Therapeuten können Klopfakupressur in der Behandlung sehr vieler psychischer, psychosomatischer und sogar vermeintlich rein körperlicher Beschwerden einsetzen. Für die Bearbeitung belastender Emotionen mit systemischen Wirkfaktor, wie sie etwa bei ADS/ADHS, Burn-Out und vielen anderen schweren Symptomatiken eine Rolle spielen, setze ich vorwiegend die Systemische Klopfakupressur ein.

_____________

* "EFT" ist eine europaweit markenrechtlich geschütze Bezeichnung. "Official EFT" und "Optimal EFT" sind aktuelle Bezeichnungen von Methode von Gary und Tina Craig. Diese entsprechen nicht dem Klopfakupressur-Standard des Verbands für Klopfakupressur e.V.